Datenschutzerklärung des OSC 01 Hamm e. V. (im Folgenden „Verein“) zur Datenschutzgrundverordung (EU 2016/679 DSGVO):

 

  1. Grundsätze      a) Der Verein schützt die personenbezogenen Daten natürlicher Personen (Art. 1 DSGVO).
      b) Der Verein erhebt Daten. Die Verarbeitung ist automatisiert und umfaßt ihre Speicherung (Art. 2 DSGVO).
      c) Der räumliche Anwendungsbereich ist Deutschland (Art. 3 DSGVO).
      d) Die Datenerhebung dient in erster Linie den Interessen und dem Willen der identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person (im Folgenden „betroffene Person“). Die Grundsätze der Datenverarbeitung wie Rechtmäßigkeit, Transparenz, Datenminimierung, Richtigkeit, Speicherbegrenzung und Vertraulichkeit etc. werden vom Verein eingehalten (Art. 5 DSGVO).
      e) Die Erhebung von Daten Minderjähriger (bis Vollendung des 18. Lebensjahres) bedarf der Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten (Art. 8 DSGVO).
       
       
  2. Informations-pflicht           Bei der Erhebung von personenbezogenen Daten besteht eine Informationspflicht gegenüber den betroffenen Personen (Art. 13 DSGVO). Mit folgender Erklärung verfügen betroffene Personen über die verlangten Informationen (Art. 13 Abs. 4), unbeschadet des Rechtes auf Auskunft (Art.15 DSGVO):
     

a) Verantwortlicher des Vereins ist der Geschäftsführer Friedhelm Tigges, Magnolienstraße 8, 59073 Hamm,Tel. 02381-61421, E-Mail: f_tigges≈web.de (Art.13 Abs.1a DSGVO).

      b) Der Verein erhebt personenbezogene Daten sowohl für die vertragliche Mitgliedschaft betroffener Personen aus Gründen der Einhaltung von allgemeinen und spezifischen Gesetzesauflagen bzw. Verordnungen im Sinne des Vereinsrechts (siehe BGB, StG etc.) als auch anlässlich der Teilnahme an Sportveranstaltungen des Vereins auf Amateurebene. Grundfreiheiten der betroffenen Personen werden nicht berührt (Art.13 Abs.1c DSGVO).
     

Zur Erreichung seiner satzungsgemäßen Ziele nimmt der Verein folgende personenbezogene Daten auf:

Name, Vorname(n), Geburtsdatum, Geschlecht, Postleitzahl, Wohnort, Straße, Hausnummer,

Bankverbindung, Kontoinhaber, IBAN-Nr, Telefonnummer, E-mail Adresse, Eintrittsdatum.

     

Zur Durchführung von Sportveranstaltungen nimmt der Verein (Veranstalter) die Dienstleistung des folgenden Auftragnehmers in Anspruch (Art.13 Abs.1e DSGVO):

race result AG, Joseph-von-Fraunhofer-Straße 11, D-76327 Pfinztal.

      Der Auftragnehmer verarbeitet personenbezogene Daten im Auftrag des Vereins (Auftraggeber) i. S. d. Art. 4 Nr. 8 und Art. 28 der Verordnung (EU 2016/679 DSGVO). Die Erlaubnis des Auftraggebers liegt in Form eines Vertrages zur Verarbeitung von Daten im Auftrag (AVV) vor. Timer (Zeitnehmer) ist der Veranstalter. Dieser Vertrag regelt die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.
     

Für die Teilnahme an Sportveranstaltungen werden bei der elektronischen Anmeldung beim Auftragnehmer (race result AG) und bei der mündlichen, telefonischen oder schriftlichen Anmeldung beim Verein folgende personenbezogene Daten gespeichert:

Name, Vorname(n), Jahrgang, Geschlecht, Verein, E-mail Adresse. Bei Lastschrifteinzug der Startgebühren auch Bankverbindung, Kontoinhaber, IBAN-Nr.

     

Für die Ergebnisausgabe werden folgende personenbezogene Daten veröffentlicht, die beim Autragnehmer (race result AG) elektronisch abrufbar sind:

Startnummer, Gesamtplatz, AKPlatz, Name, Vorname, Jahrgang, Altersklasse, Geschlecht, Verein, Nettozeit, Bruttozeit, Mannschaftszeit, Fotos und Videos von der Sportveranstaltung, auf denen Teilnehmer zu identifizieren sind.

     

Um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten, werden im Folgenden weitere Informationen zur Kenntnis gebracht (Art.13 Abs. 2 DSGVO):

Die Löschung der Daten über die Mitgliedschaft erfolgt nach Vereinsaustritt. Die Ergebnisse der Sportveranstaltung werden nach Ablauf eines Jahres gelöscht. (Art.13 Abs. 2a DSGVO).

     

Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf ein Widerspruch gegen die Verarbeitung oder Datenübertragbarkeit (Art.13 Abs. 2b DSGVO).

     

Vereinsmitgliedschaft und Meldeverfahren setzen Einwilligungserklärungen voraus. Der Widerruf der Einwilligung kann jederzeit erfolgen (Art.13 Abs. 2c DSGVO).

     

Betroffene Personen haben ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde des Landes des Landes NRW, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf (Art.13 Abs. 2d DSGVO).

      Die Bereitstellung notwendiger personenbezogener Daten ist Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Verein und die Teilnahme an Sportveranstaltungen des Vereins (Art.13 Abs. 2e DSGVO).
     

Die Quelle der personenbezogenen Daten ist die mündlich, schriftlich, telefonisch oder elektronisch übertragene Information der betroffenen Person (Art.13 Abs. 2f DSGVO).

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling besteht nicht (Art.13 Abs. 2g DSGVO).

      Die personenbezogenen Daten werden für keinen anderen Zweck weitererarbeitet als den, für den sie erhoben wurden (Art.13 Abs. 3 DSGVO).
       
     

Der vorstehende Text ist urheberrechtlich geschützt. Für seine Verwendung ist die ausdrückliche Zustimmung des Vereins erforderlich. (Ulrich Vielberg)